Meine Diagnostik

Basis jeder Diagnose und somit letzlich das erste wichtigste Diagnoseverfahren ist die ausführliche Anamnese (die im Gespräch ermittelte Vorgeschichte eines Patienten in Bezug auf seine Erkrankung). Sie steht vor jeder Behandlung und wie schon an anderer Stelle gesagt, müssen Sie dafür ausreichend Zeit einplanen. Alle folgenden Untersuchungen setze ich nach Bedarf ein.

  • Manuelle körperliche Untersuchung
    Diese ist naturgemäß sehr von den jeweiligen Beschwerden bzw. dem individuellen Krankheitsbild abhängig.
  • Laboruntersuchung des Bluts
    Bei der Blutuntersuchung lasse ich neben dem großen Blutbild auch Leber-, Nieren- und Schilddrüsenwerte bestimmen. Je nach Beschwerdebild lasse ich in Ihrem Blut auch besonders wichtige Mikronährstoffe und Vitamine bestimmen.
  • Stuhluntersuchung
    Die Stuhluntersuchung lasse ich nur bei entsprechenden Beschwerden durchführen. Sie ist wichtig z.B. bei Verdauungsbeschwerden, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Infektanfälligkeit, entzündlichen Erkrankungen. Bei dieser Untersuchung gilt meine Aufmerksamkeit Ihrer Darmflora. Sie gibt Aufschluss darüber, ob in Ihrem Darm tatsächlich nur diejenigen Nahrungsbestandteile aufgenommen werden, die aufgenommen werden sollen, ob im Darm Entzündungsprozesse laufen oder ob vermehrt Fäulnis oder Gärung stattfindet.
  • UrinuntersuchungBild einer Urinuntersuchung im Labor
    Die Urinuntersuchung dient schwerpunktmäßig der Feststellung von Schwermetallbelastungen, der Jodversorgung und der Balance des Säuren-Basen Haushalts.
  • Speicheluntersuchnung
    Diese ist der beste Weg, zu einem aussagekräftigen Homonprofil zu kommen.
  • Bestimmung des „Fatty Liver Index“
    Die Fettleber ist eine zumeist unerkannte und völlig unterschätze Erkrankung der Leber mit vielfältigen möglichen Folgen.

Elektroakupunktur nach Dr. Voll

Die Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV) ist ein Diagnose- und Therapieverfahren, das unter Einbeziehung von Elementen der traditionellen chinesischen Akupunktur- und Medikamentenlehre sowie der Homöopathie arbeitet. Überwiegend nutze ich es zur Diagnose.

Das Verfahren: Mit einem Griffel wird der Hautwiderstand an spezifischen Akupunkturpunkten an den Händen und Füßen gemessen. Die Ergebnisse dieser elektromagnetischen Widerstandsmessungen geben Hinweise auf entzündliche Reizzustände und degenerative Abbauprozesse der gemessenen Organsysteme.

Mit der Elektroakupunktur nach Dr. Voll ist es somit möglich, bereits geringste Funktionsstörungen der Organe im Körper aufzudecken, bevor gewebliche Veränderungen oder klinische Laborwerte eine Abweichung von der Norm signalisieren.

Durch die Elektroakupunktur-Testung können außerdem Schwermetallbelastungen, Krankheitsherde, Unverträglichkeiten, Darmpilze und Parasiten, bakterielle und virale Belastungen sowie die tiefer liegenden Ursachen einer Erkrankung aufgedeckt werden. Darüber hinaus kann ganz gezielt getestet werden, welche Allergien gegen Pollen oder Nahrungsmittel vorliegen oder ob bestimmte Zahnmaterialien vertragen werden.

Eignung zur Medikamentenkontrolle

In gleicher Weise kann auch die unmittelbare Wirkung von naturheilkundlichen und schulmedizinischen Medikamenten individuell ausgetestet werden. Indem die Medikamente in den Messkreis eingeschleust werden, beurteilt die Elektroakupunktur nach Dr. Voll die Eignung eines Medikaments danach, ob sich bei der Messung die Anzeige zum Optimum hin verändert.
Somit kann nicht nur die richtige Verordnung überprüft, sondern auch die optimale Dosierung ermittelt werden.